Das Bodenseeportal

Urlaub am Bodensee

Slide Image

Der Bodensee-Pokal

By Christopher Voitus [CC BY-SA 3.0 ], from Wikimedia Commons
By Christopher Voitus [CC BY-SA 3.0 ], from Wikimedia Commons

Der Bodensee bietet viele touristische Attraktionen. Was jedoch den Fußball betrifft, scheint die Region eher ein weißer Fleck auf der Landkarte zu sein. Es ist nun schon einige Zeit her, dass Schwarz Weiß Bregenz in Österreichs höchster Spielklasse, der Bundesliga, spielte oder der SC Pfullendorf die damals drittklassige Regionalliga Süd in Deutschland aufmischte und um den Aufstieg in die zweite Bundesliga kämpfte. Das Fehlen höherklassiger Vereine am Bodensee heißt jedoch nicht, dass die Region keinen internationalen Fußball zu sehen bekommt: In Bregenz wird jährlich der Bodensee-Pokal ausgespielt. Das Turnier ist ein Wettbewerb für Jugendmannschaften aus ganz Europa. Genauer gesagt handelt es sich dabei um sechs parallel laufende Wettbewerbe, denn Pokale werden in den Altersklassen U 10, U 11, U 13, U 15, U 17 und U 19 ausgespielt. Aufgrund der Vielzahl der Spiele wird der Bodensee-Pokal an insgesamt drei Spielstätten ausgetragen: Im Bodenseestadion (auch bekannt als Casino-Stadion) und dem Sportpark „Neu Amerika“ zu Bregenz und der Sportanlage Müss in Fussach ausgetragen. Organisiert wird das Turnier gemeinsam von den Vorarlberger Vereinen Schwarz Weiß Bregenz, FC Viktoria 62 Bregenz und SC Fussach. Das Stadion ist praktisch direkt am Bodensee gelegen und bietet 12.000 Zuschauern Platz.

Der Bodensee-Pokal findet jährlich im Mai oder Juni von Freitag bis Sonntag statt und ist für alle Fußballbegeisterte einen Besuch wert. Natürlich eignet sich das Ereignis auch sehr gut für einen Familienausflug während des Urlaubs. Freitagabends wird das Turnier mit einer Zeremonie eröffnet, bei der die Mannschaften vorgestellt werden und die Nationalhymnen der teilnehmenden Nationen gespielt werden. Samstags werden dann die Vorrundenspiele auf mehreren verschiedenen Plätzen ausgetragen. Sonntags folgen die Final- und Platzierungsspiele, die mit Siegerehrungen für alle Altersklassen abgeschlossen werden.

Insgesamt nehmen an den Turnieren jedes Jahr ca. 100 Mannschaften von mehr als 60 Vereinen teil. Diese stammten bisher aus Belgien, Deutschland, Frankreich, Holland, Italien, Luxemburg, dem Kosovo, Österreich, der Schweiz, und der Tschechischen Republik. Die ganz großen Vereine wie Real Madrid oder Bayern München sucht man auf der Teilnehmerliste beim Bodensee-Pokal zwar vergebens, doch die vielen Vereine aus der Bodensee Region sowie die internationalen Teilnehmer versprechen trotzdem guten und abwechslungsreichen Fußball zu bieten. So rühmt sich zum Beispiel der SC Zollikon aus der Schweiz, dass ihr Jugendteam in der Altersklasse U 13 dank ihres attraktiven Kombinationsfußballs á la Pep Guardiola beim Bodenseepokal Fans uns gegnerische Trainer in Staunen versetzte. Beim Turnier im Mai 2018 waren die größten Vereine im Teilnehmerfeld der SC Rheindorf Altach - der in der österreichischen Bundesliga spielt, dort aber laut den Wettquoten von bet365 zu den Abstiegskandidaten zählt -, sowie der SC Austria Lustenau aus der 2. Bundesliga Österreichs.

Der Bodensee-Pokal ist kein Turnier, das den Anspruch hat, die Scouts der renommiertesten Vereine Europas nach Bregenz zu locken. Das Turnier ist viel mehr als ein sportliches Messen junger Fußballer in freundlicher und familiärer Atmosphäre angedacht. So geht es im Bodenseestadion auch nicht nur ums Tore schießen und um den Gewinn von Pokalen und Medaillen. Denn neben dem sportlichen Wettbewerb geht es bei dem Turnier auch und vor allem um den Fairness-Gedanken und darum, dass die jungen Kicker Freundschaften über Landesgrenzen hinweg knüpfen.

Booking.com